Zimmermann
Chronik

Firmenchronik

1912 beginnt Max Zimmermann seine Lehre zum Instrumentenmechaniker, die er ebenso erfolgreich abschließt wie die Fachschule für Feinmechanik.

Zusammen mit seinem Vorarbeiter Ludwig Marx gründet Max Zimmermann am 01.01.1920 in Regensburg seinen ersten Orthopädiebetrieb.

Durch die Übernahme einer Orthopädie-Werkstätte im Gasthaus „Drei Löwen“ in der Gäubodenstadt Straubing (ca. 22.600 Einwohner) gelangt Max Zimmermann am 15.11.1922 zur alleinigen Selbstständigkeit.

 

1926 zieht Zimmermann in das Anwesen in der Frühlingsstraße 13. Die Mitarbeiter-Anzahl wird vergrößert und ein Ladengeschäft mit Mieder, Bandagen etc. kommt hinzu. Seine Frau arbeitet in der Buchhaltung und im Laden mit.

 

Zwei Jahre später wird ein Zweigbetrieb in Deggendorf errichtet.

 

1936 wird das Haus Bahnhofstraße 12 in Straubing erworben, das bis heute Hauptsitz des Unternehmens ist.

 

Kurze Zeit später beginnen dort auch die Umbaumaßnahmen, die am 15.07.1937 mit der Eröffnung des „Sanitätshauses und orthopädische Werkstätte Max Zimmermann“ erfolgreich abgeschlossen werden.

 

Kurz vor Ende des 2. Weltkriegs 1945 wird das Gebäude in der Bahnhofstraße 12 bei einem Bombenanschlag schwer beschädigt.

 

1948 tritt Max jun. in die Firma ein und beginnt seine Ausbildung. 1951 wird die Deggendorfer Filiale in die Pfleggasse verlegt.

 

Im Jahr 1961 erfolgt die Modernisierung des Straubinger Stammhauses.

 

1964 wird ein weiterer Filialbetrieb in Cham eröffnet. Dieser zieht sechs Jahre später in neue, größere Räume und wird um ein eigenes Ladengeschäft erweitert.

 

1971 werden die Filiale in Deggendorf sowie die Verwaltung in Straubing großzügig umgebaut. Ein Jahr später wird in Landau an der Isar ein weiterer Filialbetrieb eingerichtet.

 

Am 09.03.1981 verstirbt der Firmengründer Max Zimmermann Senior.

 

Im selben Jahr erfolgt der Erwerb eines Miedergeschäftes in Cham, welches am 25.10.1981 eröffnet wird.

 

1985 eröffnet Zimmermann die Wäscheabteilung im Haupthaus Straubing. Vier Jahre später können die Standorte Dingolfing und Mallersdorf-Pfaffenberg aufgebaut werden.

 

1992 tritt Markus Zimmermann als dritte Generation in das Unternehmen ein.

 

Kurze Zeit später erfolgen weitere Umbau- und Renovierungsarbeiten des Stammhauses in Straubing.

 

In Deggendorf wird 1996 die Filiale Wäsche-Moden Zimmermann neu eröffnet. Ein Jahr später eröffnet eine neue Filiale in Bogen.

 

Im November 2001 wird das Qualitätsmanagement von Zimmermann erstmalig nach DIN EN ISO zertifiziert.

 

2002 übernimmt Zimmermann eine Filiale in Bad Kötzting von Benkert in Cham.

 

Zum April 2004 wird mit dem Regensburger Traditionsunternehmen Reiss das Tochterunternehmen Reiss und Zimmermann gegründet.

 

2005 erfolgt erneut ein großer Umbau des Haupthauses in Straubing.

 

2008 wird das hauseigene Bewegungs- und Analysecenter activ+ ins Leben gerufen. Zeitgleich eröffnet in Passau eine neue Filiale und das Sanitätshaus Pfaffender wird mit Filialen in Abensberg und Mainburg übernommen.

 

2009 übernimmt Zimmermann das Landshuter Familienunternehmen Letzgus+Lang und unterhält 2010 bereits 12 Standorte.

 

2011 folgt eine weitere Filiale in Zwiesel.

 

Im Jahr 2012 wird in direkter Nachbarschaft zum Klinikum Landshut ein Filialstandort eröffnet. Das Unternehmen Zimmermann unterhält mittlerweile 20 Standorte und beschäftigt ca. 250 Mitarbeiter/-innen.

 

2013 wird in Vilshofen an der Donau eine Niederlassung gegründet und das Sanitätshaus Wagner mit Sitz im Einkaufszentrum Degg’s wird übernommen.

 

2016 werden alle Filialen im Raum Landshut auf Zimmermann umbenannt und ein neuer Landshuter Haupt-Standort in Ergolding kommt hinzu. Währenddessen werden in Straubing die Umbaumaßnahmen erfolgreich abgeschlossen. In Neunburg vorm Wald übernimmt Zimmermann das Sanitätshaus Jobst.

 

Kurze Zeit später eröffnet auch in Regensburg der erste Zimmermann-Standort. Nur fünf Monate später eröffnet der zweite Standort in Regensburg. Im Dezember 2017 folgt ein weiterer Standort in Neutraubling.

 

Zum 01. Januar 2018 wird die bepMCB mediCenter GmbH mit Hauptsitz in Kiefersfelden übernommen und ermöglicht so den Ausbau der Marke Zimmermann über die Grenzen Ostbayern hinaus. Ab 01.06.2018 trägt das Tochterunternehmen in Kiefersfelden den Namen Zimmermann.